von links nach rechts: Gastgeberfamilie Borchard, Familotel Maskottchen Clown Happy, Jenny Gardke (Griffiths Consulting), FrauMutter, Maracaya, SuperMom, BerlinFreckles, KleinStyle, André Schulz (Familotel), Mudder Seemann, Familie Wade, HexHex, Herr Bohne und das Babymädchen, Julia Ritter, Jessica Killinger (Familotel), Ulrica Griffiths (Griffiths Consulting), Butterflyfish

„Für mich könnte es noch eine Woche weitergehen!“ Diese Bilanz zieht Bloggerin Frau Mutter nach dem Familotel Elternblogger-Treffen. Vom 26. bis 28. Oktober waren zehn Bloggerinnen und Blogger im Borchard's Rookhus zu Gast; das Familotel Elternblogger-Treffen wurde vom Schulspezialisten Pelikan unterstützt . Aus Berlin, Lübeck, Bremen und sogar Hessen sind die Familien angereist, um dabei sein zu können. Nach einem ersten Kennenlernen am Freitag mit Plausch an der Hotelbar hieß es für die Blogger Arbeiten – während ihre Familien das Hotel genießen konnten.

Am Samstag startete Julia Ritter das Programm mit einem Schreibworkshop. Sie stellte einige Kreativtechniken vor, um neue Ideen für Blogeinträge zu bekommen. Zunächst sollten die Teilnehmer dichten zum Thema „Was schlimm ist“. Von Kaffeeentzug, weinenden Kindern und Ungerechtigkeit war da die Rede. Zwei Bespiele von Herrn Bohne und BerlinFreckles findet ihr hier: http://herr-bohne-und-das-babymaedchen.blogspot.de/2012/10/was-schlimm-ist_30.html und http://www.berlinfreckles.de/allgemein/was-schlimm-ist/2012/10/27/

Danach bekam jeder Teilnehmer ein Bild und sollte sich eine kleine Geschichte dazu ausdenken: von nachdenklich bis witzig war alles dabei und die Blogger legten sich mächtig ins Zeug, ein paar schöne Zeilen zu Papier zu bringen. Am Nachmittag sprach Julia Ritter dann zum Thema Suchmaschinenoptimierung und gab Tipps und Tricks, wie sich Überschriften, Texte und Bilder online-gerecht bearbeiten lassen.

Am Sonntag diskutierten die Blogger über die Weiterentwicklung ihrer Blogs, Möglichkeiten der kommerziellen Nutzung und ob diese für die Teilnehmer sinnvoll seien. Bloggerin BerlinFreckles zieht Bilanz: „Das Wochenende war eine angenehme Mischung aus Arbeit und Freizeit. Außerdem war es eine tolle Erfahrung, andere Blogger kennenzulernen“.

 

Familie Wade war von der Kinderbetreuung vollauf begeistert: „Wir hätten vorher nicht gedacht, dass man mit so kleinen Kindern schon in den Urlaub fahren kann und es auch erholsam ist. Aber das Borchard’s Rookhus ist wirklich auf Familien mit Babys eingestellt und man merkt, dass die Gastgeber das Konzept leben.“

„Unser Bloggertreffen war ein voller Erfolg. Neben den Tipps in Sachen Schreibhandwerk nehmen die Familien viele Eindrücke von Familotel mit nach Hause. Wir wollen auch in Zukunft weiter mit Bloggern zusammen arbeiten und schätzen deren Meinung sehr“, so Familotel Vorstand Michael Albert.

Wir bedanken uns bei allen, die beim Familotel Elternblogger-Treffen teilgenommen haben! Wir haben viel von euch gelernt, haben gern euren Erfahrungen und Geschichten gelauscht und hoffen, wir bleiben auch in Zukunft in Kontakt!

zp8497586rq

14 thoughts on “Das war das Familotel Elternblogger-Treffen

  1. Ja, hallo! Da sind ja die Fotos. Tolle Schnappschüsse sind das geworden.

    Nur…, ähm…, hüstel. Auf dem Gruppenfoto sind wir wohl ein bisschen breit geraten. Lag das an der Bildbearbeitung oder doch an der All-inclusive-Verpflegung…? 😉

    Ansonsten an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle.

    1. Hallo Sophie, du hast recht. Ich habe uns jetzt alle wieder richtig „zusammen geschoben“ 🙂

  2. Auch an dieser Stelle nochmal ganz herzlichen Dank fuer das grandiose Wochenende. Wir fanden es super und besonders der halbe Grieche will immer noch „wieder an den Seeeeee!!!“
    Wir bleiben also gerne in Kontakt und sind gespannt, wie sie die Elternbloggerwochenenderfahrung „weiterverwursten“ 🙂

    beste Gruesse aus Berlin
    Eineinhalb Griechen und ich

    1. Hallo Dörte,
      ich kann ihn gut verstehen. Wollte das verschneite München auch lieber gleich wieder gegen den See mit ganz viel Sonnenschein eintauschen 🙂

  3. Auch wir bedanken uns ganz herzlich für das schöne Wochenende! Tolle Bilder! Ob der Fotograf wohl Beulen am Kopf davon getragen hat….?

  4. Auch an dieser Stelle noch mal ein herzliches Danke für ein wunderbares Bloggerwochenende und einen tollen Schreibworkshop (die Dozentin war richtig, richtig toll, das hatte ich in meinem Blogbericht ganz vergessen und muss das hier noch mal loswerden), ich hätte gerne noch mehr von ihr gelernt, leider war die Zeit viel zu schnell vorbei.
    Ach ja, eins noch: Das Gedicht von der Familotel-Bloggerin aus München (ich muss gestehen, ich habe ihren Namen vergessen) war für mich ein absolutes Highlight und ihr Vortrag mit bayrischem Akzent so toll (absolut positiv gemeint!), das hätte hier auch noch veröffentlicht werden müssen!!! Ganz herzliche Grüße aus Hessen (schickt uns doch bitte das tolle Wetter von der Seenplatte rüber).
    Sina von Herr Bohne und das Babymädchen

    1. Hallo Sina,
      vielen Dank. Wir fanden das Wochenende mit euch auch ganz wunderbar. Und wer weiß, vielleicht postet Jessica in den nächsten Tagen hier noch ihr Gedicht 😉

  5. Liebe Sina, liebe Vivien,

    vielen, vielen Dank für euer Kompliment, das freut mich wirklich sehr, dass euch mein Gedicht so gefallen hat! 🙂
    Ich bin momentan wirklich am Überlegen ein eigenes Blog zu starten, das thematisch zu meinem Gedicht passt 😉
    Ich habe mich sehr gefreut euch alle kennen zu lernen und bin begeistert wie ihr Familie, Job und auch noch Blogschreiben meistert!

    Viele liebe Grüße
    Jessica

  6. Auch von uns an dieser Stelle noch mal ein großes Dankeschön an euch!
    Es war eine tolle Aktion und hat viel Spaß gemacht.

    Viele Liebe Grüße aus dem Norden in den Rest der Republik,
    Moritz

    1. Es freut uns sehr Janina, dass ihr den Aufenthalt im Rookhus so genoßen habt!

      Ein tolles Interview Sophie!

Comments are closed.